schokoladig ins neue Jahr

Hallo meine Lieben und ein wunderschönes neues Jahr. Ich kann gar nicht glauben wie schnell mal wieder ein ganzes Jahr verging.
Wie jedes Jahr ist nun der perfekte Zeitpunkt sich ein paar Ziele für das neue Jahr zu setzen. Ich will auf jeden Fall versuchen endlich wieder etwas mehr aktiv hier zu sein. Mehr zu dokumentieren und wieder mehr Rezepte zu posten. Im letzten Jahr habe ich meine Ausbildung zur Kräuterpädagogin abgeschlossen. Hauptsächlich um mich etwas besser organisieren zu können und auch endlich einen offiziellen Titel unter meine Kräuterwanderungen setzen zu können. Deswegen wird es hoffentlich auch viel mehr Kräuterrezepte und Sammeltipps dieses Jahr geben.
Beginnen möchte ich gleich mit einem sehr einfachen und leckeren Rezept für meine liebste heiße Chaga-Schokolade. Das wunderbare an Schweden ist, dass es sehr sehr einfach ist eigenen Chaga zu sammeln und ein weiteres meiner Ziele ist auch mehr Pilze in meine Kräuterroutine einfließen zu lassen.
Chaga ist ein Pilz der vermehrt auf Birken wächst und über unfassbar viele tolle Inhaltsstoffe verfügt unter anderem verschieden Minerale, Antioxidante und Polysaccharide. Oft wird er auf Grund seiner entzündungshemmenden und leberstimulierenden Wirkung verwendet.



Heiße Chaga-Schokolade
  • 250 ml Hafermilch
  • 100 ml Chagatee ( ich mixe meinen Chaga im Vitamix zu einem grobkörnigen Pulver) 
  • 1 EL Kakao
  • nach Geschmack etwas Stevia oder Agavensirup
Ich erhitze 400ml Wasser mit cirka einem gehäuften Esslöffel Chagapulver und lasse es 30 min auf niedriger Hitze vor sich hin köcheln. Danach siebe ich den Tee ab. Ich nehme 100ml des Chagatees gebe Haferlich, Kakao und Süssungsmittel dazu und koche es noch ein mal kurz auf. Nach Geschmack könnt ihr die Heiße Schokolade mit etwas Pflanzenmilchschaum oder veganer Schlagsahne garnieren.
Ich geniesse die Heiße Schokolade am liebsten mit einem kleinen Snack wie etwa meinen liebsten Walnuss Chocolate Chip Cookies.

Walnuss Chocolate Chip Cookies (ca. 15 cookies)
  • 250gr Dinkel oder Weizenmehl
  • 80 gr vegane Margarine 
  • 1 Tl Backpulver
  • 150ml Pflanzenmilch wie etwas Soja oder Hafer
  • 80gr Zucker
  • 1/2 Tl Vanillepulver ( z.B von Sonnentor)
  • eine Brise Salz
  • eine handvoll gehackte Walnüsse
  • 100gr gehackte vegane Zartbitterschokolade
Wärme den Ofen auf 170  °C vor.
Mixe in einer großen Schüssel die weiche Margarine, Zucker und Salz zu einer cremigen Masse. Gebe die Pflanzenmilch, Mehl, Backpulver und Vanillepulver hinzu. Mixe das Ganze zu einem geschmeidigen Teig. Nun hebe vorsichtig die gehackten Walnüsse und die Schokolade unter.
Forme aus dem Teig Esslöffel-große Kugeln und drücke diese leicht auf das Backpapier. Wenn nötig forme sie etwas nach. Backe sie für 15-18 min im Ofen. Ich mag sie etwas weich wenn du sie lieber knusprig magst kannst du sie backen bis die Ränder sich goldbraun färben. Abkühlen lassen, wenn erwünscht mit etwas geschmolzener Schokolade verzieren und genießen.





Kommentare

Beliebte Posts